Photoshoot und Test zur Canon EOS 1100D

„Passt dieser Artikel auf streetworld? … Ja!, denn es sind Bilder von einem Motorrad zu sehen!“

Obwohl ich in der Vergangenheit bereits ein Kamera-Review für die Fahrzeug-Fotografie verfasst habe, soll dieses der Canon EOS 1100D gewidmet sein. Hier also meine ersten Erfahrungen zur Kamera, die ich mir für Touren mit dem Motorrad zugelegt habt.

Gleich zu Anfang eine Ergänzung zum Snapshot der letzten Woche, da ich denke, dass die Bilder der EOS 1110D für sich sprechen. Ich habe die Bilder (bis auf ihre Größe) so hochgeladen, wie sie die Kamera auf ihrer SD Karte gespeichert hat: auf diese Weise könnte ihr euch ein unverfälschtes Bild davon machen, welche Qualität auf einfache Art erzielt werden kann.

Honda CBR RR Fireblade

Meiner Meinung nach stelt die 1100D eine sehr gute Kamera für den Einstieg in die DSLR Fotografie dar, weil nicht nur die Menüs, sondern die Kamera an sich sehr gut die verschiedenen Funktionen und Vorteile einer DSLR einfach und verständlich dem Nutzer zur Verfügung stellt.

Selbst bei wenig Licht, wie hier im Parkhaus, hat die Kamera ansehnliche Aufnahmen geliefert, ohne das Bild körnig darzustellen oder aufgrund einer zu langen Belichtungszeit Unschärfen zu verursachen.

Honda CBR RR Exhaust

Ein weiterer Punkt, der mich positiv überrascht hat ist die Schnelligkeit, mit der die Kamera einsatzbereit ist. Bei meiner vorherigen Kamera (Canon IXUS 220HS) dauerte es rund 2 bis 3 Sekunden, um Gerät „aufzuwecken“. Laut Anleitung, und ich glaube nicht, dass der Wert unrealisitisch ist, kann die EOS innerhalb von 0,1 Sekunden eingesetzt werden, um Schnappschüsse festzuhalten. Gerade bei Panningshots ein sinnvolles Feature.

Honda HISS

Das beim Paket mitgelieferte Objektiv sollte für die erste Zeit vollkommen reichen. Die Zoomfunktion ist zwar nicht besonders ausgeprägt, mittlere Entfernungen werden allerdings durch die Brennweite des Objektivs vollkommen souverän abgedeckt. Gerade für die Fotografie von Fahrzeugen also ideal.

Wie es um die Videoqualität der EOS bestellt ist, kann ich noch nicht genau sagen, es folgen jedoch sicherlich in naher Zukunft Videos zu diesem Aspekt.

190 Rear Tire honda CBR RR

Von mir gibt es eine klare Empfehlung für die EOS 1100D, da sie sehr gut in die Welt der digitalen Spiegelreflexfotografie einführt. Dabei überfordert sie nicht, sondern erklärt und hilft, sich mit den verschiedenen Potenzialen der Kamera auseinadner zu setzen. Ebenfalls versucht die Canon nicht, mehr zu sein, als sie ist: Ein leicht zu verstehender Begleiter mit tollem Preis / Leistungs- Verhältnis, der durch qualitative Aufnahmen besticht.

EOS 1100D BLACK IS-18-55mm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s