Fahrzeugdaten auslesen per App: PACE macht vor, wie einfach es sein kann

Streetworld zieht um: UltimateGarage | Gesponserter Gastbeitrag der Seite

PACE: Was er kann und warum er den Herstellern einen Schritt voraus ist

Einsteigen, losfahren, Öl- und Wassertemperatur im Blick haben, Ladedruck anzeigen, Umgebungstemperatur kennen und nebenbei noch jeden Stau umfahren. Was auf den ersten Blick ziemlich verlockend klingt, ist es dann auch. Ich möchte nicht raten, ob mein Motor schon warm ist. Genau so wenig möchte ich ein Fahrtenbuch führen oder mein Auto auf einem riesigen Messegelände umständlich suchen. Und genau hier hilft PACE: ein kleiner Adapter, die die Schnittstelle zwischen Auto und Smartphone herstellt, welche die Hersteller gekonnt ignorieren oder nicht anbieten wollen.

Was mich davon überzeugt hat, PACE ausprobieren zu wollen

Ganz zurück zum Anfang: Ich sehe im meinem Twitter-Feed eine Anzeige der Firma Pace, die verspricht, Echtzeitdaten bequem per App aufrufen zu lassen. Und da mich schon seit meiner ersten Fahrt im A5 interessiert, welche Daten er zur Verfügung stellt, klicke ich natürlich auf die Anzeige. Davon verspreche ich mir hauptsächlich eine genauere Darstellung der Temperaturen und der Geschwindigkeit (GPS, nicht Tacho). Auf der Seite von Pace (hier der Link) bin ich dann überrascht, welche Features noch dazu kommen.

  • Motorlast
  • Umdrehungen pro Minute
  • Ganganzeige
  • Batteriespannung
  • Anzeige des Straßennamens
  • Umgebungstemperatur
  • Ladedruck und
  • EcoScore

Features, mit denen PACE mich überzeugen konnte

Kurz zusammengefasst also fast alles, was man sich wünschen kann. Dazu gibt es noch weitere Funktionen, die mich dann auch letztendlich überzeugen konnten:

  • Fehlercode Anzeige und Analyse
  • Spritspartrainer (hier bin ich gespannt)
  • Stauwarnung
  • Automatischer Notruf

Die Beschreibungen der einzelnen Funktionsweisen können bei Bedarf gern auf der offiziellen Homepage im FAQ nachgelesen werden. Vor allem, da weitere Features hinzukommen und aktuell zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht alle final sind.

Sicherheit zum Nachrüsten: Automatischer Notruf bei Unfällen

Besonders hervorheben will ich aber den automatischen Notruf. Dieses Feature ist ein No-Brainer. Erkennt das PACE-Modul, einen Unfall, meldet es sich automatisch und setzt, wenn man den Vorgang nicht innerhalb von 30 Sekunden abbricht, einen Notruf ab.

Diese Funktion ist genial und sollte eigentlich zum Standard jedes Fahrzeugs gehören. Aber da sind wir wahrscheinlich wieder bei dem Thema, welche Features Hersteller bisher ignorieren oder in diesem Fall nur den Premium-Modellen zutrauen. Ganz egal, denn mit dem PACE hat mein A5 jetzt auch diese im Fall der Fälle eventuell lebensrettende Funktion, die ich hoffentlich nicht brauche aber dafür um so mehr schätze.

Die Frage, ob jemand an meine Daten kommt oder nicht, stellt sich mir eigentlich nicht. Wenn man in der Pressemitteilung von PACE liest, dass es seitens Datenschützern Bedenken gab, wie und wo die Daten gespeichert werden, kommen mir Erinnerungen an die Dashcam-Diskussion in den Kopf, die sogar am Ende dazu geführt haben, dass ich ein vielgeklicktes Anleitungsvideo zu diesem Thema bei YouTube entfernen musste, um einer Strafe zu entgehen.

PACE Co-Founder Philip Blatter sagt dazu: „Das Thema Datenschutz war uns bei der Entwicklung von PACE sehr wichtig. Die Daten werden auf unseren eigenen Servern in einem deutschen Rechenzentrum gespeichert. Durch komplexe, intelligente Authentifizierungsmechanismen schützen wir PACE zudem vor unberechtigten Zugriffen.“

Kompatibilität für (so gut wie) alle Fahrzeuge ab 2004

Wenn man es kompakt auf den Punkt bringen möchte, liefert Pace das, was auch passenderweise auf der Umverpackung steht: Es spricht! Und das sogar mit älteren Fahrzeugen. Voraussetzung ist einfach nur eine OBD 2 Schnittstelle. Oder wie Pace es selbst auf der umfangreichen FAQ-Page schreibt: „PACE funktioniert sowohl mit alten als auch mit neuen Autos. Die Voraussetzung für PACE ist eine OBD 2 Schnittstelle. In Europa haben die meisten Autos ab Baujahr 1996 so eine Schnittstelle. Gesetzlich vorgeschrieben ist sie in Europa für alle Autos mit Benzinmotor ab Baujahr 2001 und für Dieselfahrzeuge ab Baujahr 2004.“

Installation des PACE-Adapters

Die Installation von PACE ist überraschend einfach. Wer schon einmal einen Bluetooth-Lautsprecher mit seinem Smartphone gekoppelt hat, ist im Prinzip schon überqualifiziert.

Pace Einbau AnleitungDer PACE wird in einer sehr kompakten und hochwertigen Box geliefert und macht hier vieles richtig, was andere Hersteller gerade aus dem asiatischen Raum noch lernen müssen.

Pace AnleitungAuf der Rückseite sind schon einige der wichtigsten Funktionen kurz beschrieben.

Pace FahrzeugdatenDer erste Blick macht klar, warum es geht: es soll einfach sein. Dazu gleich mehr, denn das ist es auch.

Pace Bluetooth FahrzeugdatenIrgendwie mag ich Minimalismus. Warum Dinge kompliziert machen, obwohl Sie es nicht sind. Mir gefällt auch der Schriftzug unten.

Pace Smartphone Halterung Bei meiner Bestellung war auch noch ein Smartphone-Halter dabei, der ebenfalls einen guten Eindruck macht. Sie vermittelt den gleichen Eindruck wie der kleine Pace ist uns unaufgeregt hochwertig.

Pace Smartphone Halterung kaufenHier hat sich ein Hersteller sehr Mühe gegeben und es geschafft, hochwertig zu produzieren. Der Kunststoff wirkt wertig und die Oberfläche sieht absolut makellos aus. Wie man es sich eben wünscht.

Pace Fahrzeugdaten EinbauZurück zum PACE, der außerhalb seiner Verpackung noch puristischer wirkt. Ein großer Vorteil ist seine kompakte Bauweise, was in den folgenden Bildern noch deutlicher wird.

OBD 2 Schnittstelle Bluetooth AdapterDie Rückseite zeigt auch schon die OBD 2 Schnittstelle und geringe Bauhöhe. Also geht es jetzt auf den Weg zum passenden Port im Audi. Andere Modelle haben ihre Schnittstelle an anderen Positionen. Wer sich nicht sicher ist, wo sein OBD 2 Port ist, kann auf der PACE Seite nach dem Modell suchen.

Pace Einrichtung AnleitungFahrerseite und irgendwo unter dem Lenkrad. Soviel wusste ich. Schritt 2 ist einfach den Sitz nach hinten stellen und einmal genau nachsehen.

Pace Fahrzeugdaten Einrichtung AnleitungFarbig recht auffällig markiert findet sich der Port direkt über dem linken Fußtritt. Die Einsteckrichtung ist damit auch klar und der PACE kann problemlos mit wenig Aufwand eingesteckt werden.

Pace Fehlerspeicher Fahrzeug auslesenSo gut wie nicht zu sehen erfüllt der PACE also für die nächsten Wochen dieses Tests seine Aufgaben unauffällig ist OBD 2 Port. Nur bei der anstehenden 30.000km Inspektion sollte ich ihn vorher wieder raus ziehen, um Audi nicht zu sehr zu verwirren.

Pace Einbau FahrzeugdatenEs könnte passieren, dass man mit der Fußspitze im Laufe der Zeit einmal den Adapter berührt. Das macht aber nichts, da der Vorgang zum Koppel mit einem Halten der großen und einzigen Taste (direkt auf PACE drücken) durchgeführt wird.

Pace Fahrzeugdaten auslesen AppAlso: PACE App herunterladen und öffnen.

Einrichtung App PACE Fahrzeugdaten auslesenDie App erklärt, was innerhalb der nächsten 10 Sekunden zu schaffen ist. Motor anschalten, PACE 3 Sekunden lang gedrückt halten.

Kopplung Pace Fahrzeugdaten AppUnd schon fragt das Smartphone, um man den PACE Link One mit dem Gerät koppeln möchte. Das war´s dann auch schon, was den eigentlichen Kopplungsvorgang angeht. Nun kurz noch an die einfache Einstellung der App.

PACE erkennt automatisch, welcher Hersteller gerade abgefragt werden soll und gibt bereits eine Auflistung der unterschiedlichen Modelle. Hier einfach das passende Fahrzeug auswählen.

Einrichtung Fahrzeugendaten AppWer nicht den TSH/HSN Code weiß oder den Fahrzeugschein fragen möchte, kann manuell auswählen, um welches Fahrzeug es sich genau handelt. Sehr simpel und intuitiv.

Fahrzeugdaten AppDie Auswahl wird am Anfang zwischen Benzin und Diesel gewählt und grenzt damit die Liste der Fahrzeuge schon einmal deutlich ein.

Auswahl Fahrzeugdaten Pace App AnleitungWeiter gehts mit der Auswahl des richtigen Modells.

Einrichtung App FahrzeugdatenDie Liste ist im nächsten Schritt wieder klar strukturiert und liefert auf Anhieb die gewünschte Option.

PACE AppUnd das war´s dann auch tatsächlich schon. Der ganze Vorgang dauert keine 2 Minuten und ist gut beschrieben. Selbst ohne die Anleitung oder beschreibende Texte weiß man im Prinzip gleich, wie es funktioniert. Ein Lob an die App-Entwickler, die eine sehr intuitive Führung aufgebaut haben.

Fahrzeugdaten Echtzeit AppNun lassen sich alle vom Auto zur Verfügung gestellten Echtzeitdaten abrufen und anzeigen.

Die Features der App

Kurz vorweg: Manche Hersteller unterscheiden sich von anderen. So war mir schon beim Bestellen klar, dass manche Funktionen seitens Audi eingeschränkt werden. Welche Funktionen genau zur Verfügung stellen, erfährt man aber auch im Vorfeld auf der PACE Seite.

Hier Screenshots aus der App, die zeigen, welche Daten meines A5 ausgelesen werden. Weitere Screenshots mit anderen Autos (Mustang, A1, CX-5 und Landrover) folgen.

Pace App Features Pace App Features FahrzeugdatenPace App Funktionen

Und zu guter letzt noch die Funktion zum Ausleher des Fehlerspeichers:

Fehlerspeicher App Anleitung„Leider“ habe ich keinen Fehler, insofern muss ich Bilder nachliefern, auf denen ein Fehler anzeigt werden kann. Zumindest lässt sich bereits auf dieser Darstellung erkennen, dass die einzelnen Bereiche logisch untergliedert sind und die Fehlersuche damit deutlich beschleunigen.

Fazit zum PACE Adapter

Nach knapp einer Woche Nutzung hat mich der kleine PACE Adapter überzeugt und wird zu einem festen Bestandteil meiner Fahrzeugnutzung. Alle Daten einsehen und auswerten zu können ist einfach sehr praktisch und spart zum Beispiel bei Fehlercodes den Gang zum Händler, der aus dieser einfachen Arbeit immer noch ein Mysterium machen möchte.

Der Funktionsumfang hat mich also am Anfang dazu bewegt, PACE auszuprobieren und machen ihn so attraktiv, dass er im Auto bleibt und noch um weitere Geräte ergänzt wird. Ein zweiter ist schon auf dem Weg, um auch das Fahrzeug meiner Frau damit auszustatten.

Aus dem einfachen Grund, dass PACE eben mehr ist als eine Spielerei. Im Notfall kann er durch den automatischen Notruf dein Leben und das deiner Mitfahrer retten.

Zum Preis: 119,00€ (Stand 15.05.2017) sind für den PACE eine faire Investition und belohnen dich mit Funktionen, die sonst nur durch zusätzliche Apps, ein Fehlerdiagnosegerät und ein eCall-System geleistet werden, welche von Herstellern wenn überhaupt immer noch als teure Zusatzausstattungen angeboten werden.

Wer sich für den PACE interessiert, findet ihn bequem und mit gewohntem Serivce bei Amazon über diesen Link oder den Button:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s